TOP Ö 13.4: Umsetzung des Digitalpaktes

Auf Anfrage des hinzugewählten Mitglieds Wilkens erklärt Fachbereichsleiter Habben, dass die Umsetzung des Digitalpaktes noch einen gewissen Zeitrahmen in Anspruch nehmen werde. Die jeweiligen Medienkonzepte der Schulen  aus der Sitzung des Rates der Gemeinde Wiefelstede vom 02.07.2019 seien nämlich mit den Förderrichtlinien zum Digitalpakt abzugleichen. Beispielhaft seien mobile Endgeräte in der Förderrichtlinie auf einen Sockelbetrag in Höhe von 25.000 Euro pro Schule begrenzt. Darüber hinaus seien die Konzepte aller Schulen sodann nochmals mit den Schulen abzustimmen. Ferner seien natürlich auch die entsprechenden vergaberechtlichen Bestimmungen einzuhalten.

 

Bürgermeister Pieper ergänzt, dass weitere Gespräche mit den Schulleitungen zu führen seien,  um keine voreiligen Entscheidungen zu treffen. Allen Beteiligten sei an einer nachhaltigen Verbesserung der digitalen Infrastruktur gelegen. Letztendlich müsse sich die Digitalbeschaffung mit der Förderrichtlinie decken, um den Förderbetrag in Höhe von insgesamt ca. 487.000 € ausschöpfen zu können.