TOP Ö 20: Hochbaumaßnahmen in 2021
hier: Erteilung von Maßnahmebeschlüssen

 

Der Gemeinderat beschließt die nachfolgenden Maßnahmen in 2021 sowie in den Folgejahren durchzuführen

 

-          OBS Wiefelstede, Sanierung Musikbereich I BA/II BA mit einem Gesamtkostenvolumen in Höhe von 86.500,00 €

 

-          OBS Wiefelstede, Sanierung Betongrundkonstruktion Düserbau mit einem Gesamtkostenvolumen in Höhe von 35.000,00 €

 

-          GS Metjendorf, Sanierung Flurbereich vor dem Lehrerzimmer mit einem Gesamtkostenvolumen in Höhe von 38.400,00 €

 

-          MZG Dringenburg, Instandsetzung Mietwohnung mit einem Gesamtkostenvolumen in Höhe von 153.800,00 €

 

-          Heinrich-Kunst-Haus, Austausch der abgängigen Heizungsanlage inkl. Neuverlegung der Trinkwasserleitung entsprechend de Trinkwasserverordnung sowie Sanierung Fußbodenheizungsverteiler (1996) mit einem Gesamtkostenvolumen in Höhe von 31.000,00 €

 


 

Ratsmitglied Weden beantragt, die Maßnahme Sanierung des MZG Dringenburg getrennt abzustimmen.

Diesem Antrag wird einstimmig zugestimmt.

Die Stellungnahme von Ratsmitglied Schnörwangen ist dem Protokoll beigefügt.

Ratsmitglied Würdemann schließt sich seiner Vorrednerin an. Die Mietwohnung stehe nun schon zwei Jahre leer. Leerstand sei nicht gut für die Substanz. Eine Vermietung sei in diesem Zustand derzeit nicht möglich. Ob die Summe von 150.000 Euro für die Instandsetzung realistisch sei, entziehe sich seiner Kenntnis. Er werde der Maßnahme zustimmen.

Ratsmitglied Weden vergleicht diesen Sachverhalt mit ähnlichen von der Ammerländer Wohnungsbaugesellschaft, bei der er im Aufsichtsrat sei. Ihm fehle hier eine schlüssige Kalkulation und hinterfragt, ob nur die Wohnungssanierung geplant sei oder auch Investitionen ins Dorfgemeinschaftshaus fließen.  In dem Fall müssten hier Fördergelder beantragt werden. Im Hinblick darauf, dass in den nächsten Jahren in Dringenburg viele Änderungen anstehen – wie beispielsweise die Erweiterung der Feuerwehr – müsse man ein gesamtes Konzept erarbeiten. 150.000 Euro sei eine stattlich Summe nur für die Sanierung einer Mietwohnung.

Ratsmitglied Müller-Saathoff kann den Einwand seines Vorredners verstehen und hält eine Förderung für denkbar. Durch diese Investition werde das Dorfgemeinschaftshaus einen höheren Stellenwert bekommen, deshalb werde seine Partei der Maßnahme zustimmen.

Alsdann ergeht für die Maßnahme MZG Dringenburg mit 12 Ja-Stimmen, 5 Nein-Stimmen und 1 Enthaltung folgender Beschluss:

Alle weiteren Maßnahmen dieses Tagesordnungspunktes werden einstimmig beschlossen.