Fortschreibung Beschaffungskonzept von Feuerwehrfahrzeugen

Vorschlag / Empfehlung:

 

Der Verwaltungsausschuss nimmt den Stand zur Fortschreibung des Fahrzeugbeschaffungskonzeptes zur Kenntnis und beauftragt die Verwaltung in Abstimmung mit dem Gemeindekommando ein endgültiges Konzept vorzulegen.

        

Situationsbericht / Bisherige Beratung:

 

In der Feuerwehrausschusssitzung vom 20.09.2005 wurde ein Fahrzeugbeschaffungskonzept von Feuerwehrfahrzeugen für die Jahre 2007 bis 2035 vorgelegt und zur Kenntnis genommen. Auf Grundlage des Konzeptes erfolgten die Fahrzeuganschaffungen. Eine Fortschreibung dieses Konzeptes ist nun notwendig, damit dieses eine Aktualisierung erhält, Änderungen vorgeschlagen und beraten werden können.

 

Die nach 2007 erfolgten Anschaffungen sind in der nachstehenden Tabelle mit einer „Laufzeit“ von durchgehend 25 Jahren berücksichtigt worden. Unter Berücksichtigung der Reparaturanfälligkeit, auf Grund gesetzlicher Vorschriften (z. B. Austausch von Reifensätzen, Erneuerung der druckführenden Teile usw. und die technische Entwicklung) sollten die Fahrzeuge nach dieser Zeit ausgetauscht werden. Die Spalte mit den „möglichen“ Neufahrzeugen und den vorgesehenen Fahrzeugtypen sind nur Anhaltspunkte für zukünftige Planungen.

 

Einheit

Kennzeichen

Baujahr

Typ

Vorgesehene Wiederbeschaffung (Ersatzbeschaffung)

Jahre

(mögliche) Neufahrzeuge 

Bemerkung

Mollberg

WST-FM 112

1996

LF 8/6

2022

26

LF 10

 

Wiefelstede

WST-FN 10

1998

LF 8/6

2024

26

LF

 

Metjendorf

WST-FM 199

1999

TLF 16/25

2026

27

TLF

 

Wiefelstede

WST-FW 666

2006

TLF 16/25

2029

23

TLF

 

Neuenkruge-Borbeck

WST-FN 333

2007

LF 20/16

2031

24

LF

 

Wiefelstede

WST-FW 911

2011

SW 1000

2036

25

SW

 

Spohle

WST-FS 128

2012

LF 10/6

2037

25

LF

 

Wiefelstede

WST-FW 60

2016

RW

2041

25

RW

 

Metjendorf

WST-LF 10

2017

LF 10 - Allrad

2042

25

LF

 

Wiefelstede

WST-FW 161

2017

ELW

2042

25

ELW

 

Gristede

WST- ??

2019

LF 10 - Allrad

2044

25

LF

 

Wiefelstede*

WST-FW 80

1995

MTW ab 6/2017

 

 

 

ELW bis 6/2017

Spohle*

WST-FS 904

2003

MTW

 

 

 

 

Metjendorf*

WST-T 112

2011

MTW

 

 

 

 

Wiefelstede

WST-JF 900

2014

Kofferanhänger

2044

30

 

 

Gristede

WST-KS 112

2018

Notstromaggregat

 

 

 

Rathaus

*   Die „MTW“ sind aktuell nicht in der Ersatzbeschaffung durch die Gemeinde vorgesehen, da diese von den Wehren selbst angeschafft wurden bzw. der ausgemusterte ELW Wiefelstede bei der Feuerwehr verblieben ist.

 

Feuerwehrfahrzeuge:

 

Unter Berücksichtigung der anstehenden Ersatzbeschaffungen der Feuerwehren in Mollberg und Wiefelstede, haben sich der Gemeindebrandmeister, sein Stellvertretender sowie die Ortsbrandmeister der Feuerwehren Mollberg und Wiefelstede bei der Technischen Zentrale in Elmendorf über das bestehende Fahrzeugkonzept der Jahre 2022 bis 2024 beraten. Ergebnis dieser Zusammenkunft ist, dass die technischen Gegebenheiten der Fahrzeuge es ermöglichen, hier eine Änderung im Ablauf der Ersatzbeschaffung vorzunehmen. Also ein Vorziehen der Ersatzbeschaffung für die Feuerwehr Wiefelstede und eine spätere für die Feuerwehr Mollberg. Aus Sicht der Verwaltung kann dieses so mitgetragen werden.

 

Im Zuge dieser Vorbesprechungen, haben die Feuerwehren vorgetragen folgende Fahrzeugtypen als Ersatz für die abgängigen Fahrzeuge beschaffen zu wollen.

 

Wiefelstede:

Hier wird nach den Ausführungen des Gemeindebrandmeisters ein Löschgruppenfahrzeug 20 (LF 20) aufgrund der Gliederung als Schwerpunktfeuerwehr und der Einbindung in das Gefahrgutkonzept des Landkreises Ammerland favorisiert.

 

Mollberg:

Durch die geplante A 20 und der damit verbundenen Einrichtung der Anschlussstelle an die L 824 und eines unbewirtschafteten Autobahnparkplatz mit Toiletten (Höhe Kielweg), entstehen hier zukünftig weitere Einsatzschwerpunkte, die für die technische Ausstattung eines neuen Feuerwehrfahrzeuges Berücksichtigung finden müssen. Aus diesem Grund wird hier die Beschaffung eines Tanklöschfahrzeuges (TLF 4000) für die Feuerwehr Mollberg favorisiert.  

 

Für die weiteren Planungen wurde seitens des Gemeindebrandmeisters eine Preisanfrage bei der Fa. Schlingmann über die favorisierten Fahrzeuge mit den zurzeit erforderlichen Ausstattungen getätigt. Ob diese Preise im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung so realisierbar sind, kann seitens der Verwaltung nicht beurteilt werden.

 

LF 20                                                             Brutto: 393.000,00 Euro

TLF 4000 (mit Gruppenbesatzung)               Brutto: 452.100,00 Euro

 

Zum Vergleich die Preise der Anschaffungen der letzten Jahre:

 

LF 10 Gristede (Bj. 2019)                             Brutto: 245.162.75 Euro

LF 10 Metjendorf (Bj: 2017)                        Brutto: 246.694,14 Euro

LF 20/16 Neuenkruge/Borbeck (Bj. 2007)    Brutto: 188.738,04 Euro

 

Der Unterschiedsbetrag zwischen einem neuen LF 20 und dem neuangeschafften LF 10 mit 2.000 Liter Wassertank für die Feuerwehr Gristede in Höhe von ca. 148.000,00 Euro, ohne Einrechnung von möglichen Preissteigerungen bis zum Jahr 2022, wird seitens der Gemeindeverwaltung als nicht unkritisch gesehen. Anzumerken ist hierzu natürlich, dass hier nur ein Angebot eines Anbieters vorliegt und ein LF 20 über eine höhere technische Ausstattung gegenüber einem LF 10 verfügt.

 

Da die Ersatzbeschaffung für die Feuerwehr Mollberg im Jahr 2024 geplant ist, sollte aus Sicht der Gemeindeverwaltung zunächst geprüft werden, wie die Löschwasserversorgung z. B. auf dem Autobahnparkplatz realisiert wird. Des Weiteren sollte geprüft werden, wie Feuerwehren mit Einsatzgebieten auf Autobahnen technisch ausgestattet sind. Anhand dieser Informationen sollte ein Vorschlag erarbeitet werden, welcher Fahrzeugtyp, die notwendige Einsatzfähigkeit sicherstellt.

 

Die Fahrzeugausstattung der Freiwilligen Feuerwehren sollte sich grundsätzlich an den sich ändernden Anforderungen anpassen. Andererseits heben sich die vom Gemeindekommando vorgeschlagenen Beschaffungen von der Mindestausstattung für Feuerwehren ab, so dass hier noch Klärungsbedarf gesehen wird bis abschließend über die Fortschreibung des Fahrzeugbeschaffungskonzeptes beschlossen wird. Dieses scheint aufgrund der oben beschriebenen zusätzlichen Investitionskosten auch notwendig. Im Rahmen der Finanzplanung sollte für das Jahr 2022 die Anschaffung eines Fahrzeugs für die Einheit Wiefelstede vorgesehen werden. Als Summe wird zunächst ein Betrag in Höhe von 300.000,00 € eingeplant die ggf. für die Haushaltsplanung 2021 anzupassen ist. Eine Verpflichtungsermächtigung wird aus vorstehenden Gründen nicht in den Haushaltsplan für das Jahr 2020 aufgenommen.

 

MTW: 

 

Die Mannschaftstransportwagen (MTW) werden von den Wehren beschafft. Die Gemeinde trägt die Kosten für den laufenden Betrieb.

 

 

Finanzierung:

 

---

    

Anlagen: