Neuanschaffungen Bauhof Wiefelstede; hier: Erfahrungsbericht zur Heckpritsche für den neuen Fendt

Betreff
Neuanschaffungen Bauhof Wiefelstede;
hier: Erfahrungsbericht zur Heckpritsche für den neuen Fendt
Vorlage
B/1522/2020
Art
Beratungsvorlage

Vorschlag / Empfehlung:

 

siehe Beratungsergebnis

   

Situationsbericht / Bisherige Beratung:

 

Im Straßen- und Verkehrsausschuss vom 26.11.2019 wurde unter TOP 9 über Ersatz- und Neuanschaffungen für den gemeindlichen Bauhof  beraten. 

 

Für die Beschaffung einer Heckpritsche für den neuen Schlepper wurden 8.000,00 EUR bewilligt, jedoch sollte der Bauhof zunächst Erfahrungen mit einem Leihgerät sammeln und hierüber in der nächsten Ausschuss-Sitzung berichten.

 

Auf Nachfrage der Verwaltung teilt der Bauhof nunmehr folgende Erfahrungen mit:

 

Die Heckpritsche eignet sich, um Material (Benzinkanister, Reparaturasphalt, Poller, Leitpfosten usw.)  und Geräte (Kettensägen, Besen, Schippen, Seile, Absperrmaterial usw.) in kleineren Mengen auch ohne zusätzlichen Anhänger mitzuführen. Dies ermöglicht der, bis zu zwei Personen zählenden Besatzung, kleinere Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten als Sofortmaßnahmen direkt umzusetzen.

 

Sofern ein zusätzlicher Anhänger erforderlich sein sollte, ist es nicht erforderlich die Heckpritsche zu demontieren; dieser kann problemlos angehängt und mitgeführt werden. Bedenken, hinsichtlich möglicher Verschmutzung der Geräte und Materialien auf der Pritsche durch Spritzwasser, konnten in der Testphase ausgeräumt werden.

 

Ob und inwieweit es im Winterdienst Einschränkungen gibt, kann derzeit wegen fehlender Winterdienst-Einsätze während der Testphase nicht gesagt werden. Aufgrund der gesammelten Eindrücke ist hiervon jedoch nicht auszugehen. 

 

Weitere Fragen zum Erfahrungsbericht können in der Sitzung durch den Bauhofleiter Heiko Bruns beantwortet werden.

 

  

Finanzierung:

 

Haushaltsmittel in Höhe von 8.000,00 EUR wurden im Haushalt 2020 bereitgestellt. 

    

Anlagen: