Betreff
Beschluss der Gemeinde Wiefelstede mit Bekenntnis zum Mehrgenerationenhaus
Vorlage
B/1564/2020
Aktenzeichen
FB II-Le
Art
Beratungsvorlage

Vorschlag / Empfehlung:

 

Der Rat der Gemeinde Wiefelstede beschließt, das Mehrgenerationenhaus CASA Metjendorf weiterhin kommunal einzubinden und bekennt sich zu dem Haus und den Aussagen, dass das Mehrgenerationenhaus

 

1.      in die kommunalen Aktivitäten zur Schaffung guter Entwicklungschancen und fairer Teilhabemöglichkeiten für alle Bürgerinnen und Bürger eingebunden wird

sowie

2.       weiterhin in die kommunalen Planungen bzw. Aktivitäten zur Gestaltung des demografischen Wandels und zur Sozialraumentwicklung im Wirkungsgebiet des Mehrgenerationenhauses eingebunden wird.

     

Situationsbericht / Bisherige Beratung:

 

Das Mehrgenerationenhaus CASA in Metjendorf ist 2012 in das Förderprogramm des Bundes aufgenommen worden. Jährlich konnten dadurch 30.000,00 Euro Fördermittel in Anspruch genommen werden, in 2020 wurde dieses Förderbudget auf 40.000,00 Euro erhöht. Voraussetzung für eine Förderung im o.g. Programm ist eine jährliche Kofinanzierung in Höhe von 10.000,00 Euro, diese Finanzierung bestand jeweils aus zwei gleichen Teilen von je 5.000,00 Euro von der Gemeinde Wiefelstede und dem Land Niedersachsen.

 

Im dritten Jahr nimmt das Mehrgenerationenhaus zurzeit am Schwerpunktprogramm „Förderung der Lese-, Schreib- und Rechenkompetenzen“ teil, hier werden Fördermittel von ca. 15.000,00 Euro zusätzlich beantragt und eingesetzt. Von 2021 bis 2028 wird für die Mehrgenerationenhäuser wieder eine neue Förderperiode aufgelegt, jährlich kann hier jeweils ein Bundeszuschuss in Höhe von 40.000,00 Euro beantragt werden. Das oben genannte Schwerpunktprogramm soll für weitere fünf Jahre verlängert werden zu den gleichen Förderbedingungen.

 

Die neue Förderperiode läuft in dem Rahmen „Bewährtes bewahren, neue Impulse setzen“.

Nach wie vor geht es um zwei inhaltliche Schwerpunkte, die das Bundesprogramm vorgibt: die Gestaltung des demografischen Wandels (obligatorisch) und die Integration von Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte (fakultativ). Darüber hinaus werden drei Querschnittsziele verfolgt:

 

·                     Generationenübergreifende Arbeit,

·                     Freiwilliges Engagement und

·                     Sozialraumorientierung.

 

Eckpunkte des Bundesprogramms Mehrgenerationenhaus in den kommenden acht Jahren unter dem Leitthema „Miteinander –Füreinander“ und Aufgaben des Mehrgenerationenhauses werden sein:

·                    Engagementförderung

·                    Stärkung des sozialen Zusammenhalts

·                    Demokratiestärkung

·                    Heranführen der Menschen an die Möglichkeiten digitaler Medien

·                    weiterhin enge Abstimmung mit den Standortkommunen, um bedarfsgerechte
            Angebote zu schaffen:
            - Kooperationen mit und zwischen Kommunen, Zivilgesellschaft und Unternehmen,
            - Qualitätssicherung und Selbstüberprüfung der MGH-Arbeit unter Einbindung der
              Kommunen

·                    ökologisch nachhaltiges Handeln

 

Neben der Absichtserklärung der Gemeinde zur zweckgebundenen Kofinanzierung in Höhe von 5.000,00 Euro jährlich muss als Fördervoraussetzung zu der beabsichtigten Einbindung in die gemeindlichen Strukturen und Strategien ein Kommunaler Beschluss des Rates der Gemeinde Wiefelstede für die neue Förderperiode einmalig gefasst worden sein.